Home

Zur Übersicht I. WK
   
   
   
   

Die Opfer der Wüstener Bürger im Zweiten Weltkrieg
Die Gefallenen, Vermissten und den an Kriegsleiden erlegenen

Gustav Adam 1943  
Heinrich Adam 1945
Willi Adam verm.  
Adolf Albert verm.
Fritz Arnsmeier 1941
Johann Baldy verm.
Arthur Bartz verm.
Willi Beiner 1945
Helmut Bernstein 1944
Karl Bierschenk 1944
August Bobe 1942

Heinz Böger 1943
Heinz Bollmann 1942
Fritz Brandl 1945
Albert Brandsmeier 1941
Gustav Brandt 1945
Helmut Bretthauer 1940
Walter Bretthauer 1940
Wilhelm Brinkmann 1944  
Richard Brune verm. x
Walter Brune 1945
Ernst Bürgel 1944  
Paul Buschmeier 1942 X
Adolf Calenberg 1944
Herbert Delker 1945
Helmut Deppe 1942 x
Albert Dethardt verm.
Heinrich Diekmann verm. x
Joseph Dresler verm. x
Max Dresler 1943 x
Heinrich Drexhage 1941
Walter Drexhage 1944
Wilhelm Eckhoff verm. x
Walter Eggert 1945
Wilhelm Eggert 1943
Wilhelm Eikmeier 1945 X
Friedrich Ellermeier 1941
Johann Feige verm. x
Werner Flinterhoff verm
Siegfried Freter verm. x
Heinrich Frodermann verm. x
Paul Fuchs verm.
Adolf Gellrich 1945  
Herbert Gerstendorf 1943
Harry Giebel 1944 X
Karl Giese 1944  
Erich Göhnermeier 1943
Ewald Görder verm.
Otto Graber verm.  
Siegfried Grabowski verm.  
Hermann Gröne verm.  
Wilhelm Gröne 1941
Andreas Grotzki verm. X
Gustav Güse 1944
Heinz Güse 1942
Ewald Hanke verm  
Gustav Hanke 1943
Willi Hanke verm.  
Fritz Hartwig 1941
Walter Heimbecher 1944
Alfred Held 1943
August Held verm.
Gustav Held verm.
Adolf Hiltermeier 1944
Johannes Hinrichs verm.  
Hermann Jahndel verm. X
Kurt Jahndel 1944 X
Walter Jahndel 1945  
Ludwig Jost 1945  
Karl Jungermann 1943 x
Friedrich Kästingschäfer 1943 X
Willi Kästingschäfer verm.  
Herbert Kebernick verm.  
Fritz Keil verm.  
Heinrich Kixmöller verm.
Gustav Kleemann 1943
Gustav Kleine 1944
Reinhard Klinksiek 1944
August Klocke 1944
Heinrich Klocke 1944  
Fritz Klocke verm. x
Karl Klocke 1943
August Klöpping verm.  
Gustav Koch verm.
Karl Heinz Köper verm.  
Hermann Kopp 1944
Heinz Kosmahl 1940  
Max Kosmahl verm.  
August Krumme 1944
August Krumme 1945
Ernst Krumme 1943
Gustav Krumme 1943  
Gustav Krumme verm.
Rudolf Krumme 1944
Wilhelm Kruthöfer 1944
Kurt Küchler verm.  
Otto Kurilla 1944  
Hans Lange 1944  
Woldemar von Lengerke 1944  
Herbert Lennier 1945
Walter Lennier 1942  
Hermann Limberg 1943
Heinrich Linke verm.  
Erich Linnemann 1944
Heinrich Lorenzmeier 1945  
Johann Meier verm.  
August Meierkord verm.  
August Meise 1941
Wilhelm Meise verm. x
Ewald Meiwald verm.  
Wilhelm Mengersen 1945  
Gustav Mensenkamp verm.  
Walter Mensenkamp verm.  
Otto Mewes 1943
Erich Monspwitz verm.  
Willi Mügge 1943
Karl Müller 1945
Ernst Niederdräing 1942  
Heinrich Noltemeier verm.  
Fritz Ortmann 1944  
Wilhelm Pankoke 1944  
Franz Pauli 1944  
August Pecher 1943 x
Gustav Plöger 1944  
Heinrich Prüßner 1944  
Hermann Prüßner 1944
Gustav Ramme verm.  
Arthur Rauhut verm.  
Heinrich Reckhardt 1941
Friedrich Reinke 1941
Friedrich Reinkensmeier 1944  
Ewald Rieger verm.  
Reinhold Rückert verm.  
Heinrich Schäfer 1945
Wilhelm Schäfermeier 1945
Hermann Schleef 1945  
Martin Schlingmeier verm.  
Werner Schlingmeier 1945  
Rudolf Schmidt 1945  
Wilhelm Schmidt 1945  
Herbert Schulze verm.  
Gustav Schuttkästing 1942
Paul Schuttkästing verm.  
Erwin Schüttler verm.  
Erich Schwabedissen 1945
Julius Schwabedissen 1943
Gerhard Scillat 1944  
Gustav Siebert verm.  
Albrecht Sprick 1941  
Helmut Sprick 1942  
Hermann Steffen 1944
Wilhelm Stelter verm.  
August Stille 1944
Friedrich Stille 1942
Wilhelm Stille verm.  
Walter Stratemann 1946 x
Herbert Strunk 1944  
Hermann Stucke verm.  
Oskar Stuckmann 1946  
Heinrich Sundermann verm.  
Hermann Sundermann 1944
Richard Sundermann 1945
Fritz Tappe verm.
Friedel Tielke 1942  
Helmut Tielke 1942 x
Rudolf Topehlen 1945
Ernst Tünnermann 1941
Ernst Vogelsang verm.  
Fritz Vogelsang 1945  
August Wattenberg 1942
Ernst Wattenberg verm.  
Hermann Wehmeier 1945  
Wilhelm Wehmeier verm.  
August Werner 1942 x
Alfred Wiebrok 1945  
Friedr. Wienböker gen. Nolte 1944  
Walter Wienböker gen. Nolte 1941  
Erich Winkler 1945  
Gustav Wöhler verm.  
Wilfried Wöhler 1944  
Wilhelm Wüstenbecker 1944
August Ziegenbein 1944
Johann Zotzmann 1942  
Rudolf Zotzmann verm.  
Abkürzungen:
a.K.e. = an Kriegsleiden erlegen
i.G.g. = in Gefangenschft gestorben
verm. = Vermisst
 
Gedacht werden soll hier auch der vier australischen Besatzungsmitglieder des britischen Bombenflugzeugs, das in der Nacht zum 25. März 1944 über dem Vierenberg abgeschossen wurde. Drei der Soldaten wurden auf dem Wüstener Friedhof begraben.

Sovjetische Staatsbürger, die während des Krieges in Wüsten starben.

 
Denkmal zu Ehren des gefallenen Sohns im 2. Weltkrieg in einem Waldstück der ehem. Siekmannschen Gutsverwaltung in Oberwüsten.
(Der Findling ist etwa 2 m hoch.)

(Eisernes Kreuz)
MEINEM SOHN
HEINZ
GEB. 6. 10. 1922 ZU LAGE
GEF. 6. 2. 1942 BEI TJULIKY (RUSSLAND)
ZUM EHRENDEN GEDENKEN ERRICHTET AM 30. 9. 1949
HEINRICH SIEKMANN
WER DEN TOD IM HEILIGEN KAMPFE FAND
RUHT AUCH IN FREMDER ERDE IM VATERLAND.
Hinweis-Schild neben dem Denkmal in Form eines Gefallenen-Grabkreuzes.

Wanderer achte diese Gedenk-Stätte
Neige Dein Haupt vor dem Opfer eines Hoffnungsvollen Jünglings, der seine Liebe zu seinem Vaterlande mit dem Heldentode besiegelte.






Das Foto entstand bei einer Exkursion durch Oberwüsten mit Herrn Willi Hense im Jahr 2004.
 

Quellen: Meinen herzlichen Dank an viele Wüstener, die mit Informationen und Fotos geholfen haben, dass die Opfer des Zweiten Weltkriegs nicht in Vergessenheit geraten.
  Namentafeln am Kriegerdenkmal zu Wüsten